Bauabnahme bei Fertigstellung und Gewährleistungsablauf

Bei Ihrer Bauabnahme unterstütze ich Sie mit meiner Erfahrung bei Prüfungen entsprechend der Checkliste und stehe Ihnen darüber hinaus mit Informationen, die weder selbstverständlich noch leicht auffindbar sind sowohl zum Ablauf wie auch zur späteren Nutzung zur Verfügung.

Die Bauabnahme nach BGB ist eine der Voraussetzungen für die Bauübergabe, bzw. den Eigentumsübergang und richtet Bauabnahme_Fertigstellung_Gewaehrleistung
sich in der Regel nach dem Werkvertragsrecht des BGB. Die Abnahme bei Fertigstellung löst zwei wesentliche Sachverhalte aus: Die Frist der Gewährleistung beginnt und der Unternehmer hat Anspruch auf seine rechtmäßige Vergütung.

Die Abnahme ist eine einseitige Erklärung des Bauherren an den Bauunternehmer – sie bedarf keiner Vereinbarung mit dem Bauunternehmer oder dessen Unterschrift im Bauabnahmeprotokoll.

Wegen der weitreichenden Folgen muss die Bauabnahme für die Bauübergabe sorgfältig vorbereitet werden. Empfehlenswert und hilfreich ist die Unterstützung durch einen Bausachverständigen.

Die Begleitung der Bauabnahme durch mich als Bausachverständigen gewährleistet Ihnen die vertragskonforme Übergabe einschließlich der kompletten Dokumentation Ihrer Immobilie. Dieses Vorgehen unterstützt und dient Bauherren, Bauträgern, Eigentümergemeinschaften und Wohnbaugesellschaften gleichermaßen.
Ein Bausachverständiger – als unabhängiger Moderator – definiert kompetent und unmittelbar, was ein Mangel, was die Ursache davon, wie er zu bewerten ist sowie wer dafür verantwortlich ist.

Die beste Vorbereitung der Bauabnahme ist, bereits vor Baubeginn einen Bausachverständigen zur Beratung einzuschalten. Bei Vertragsabschluss können dadurch wichtige Punkte aufgenommen und korrigiert werden. Während des Bauablaufs im Zuge einer Baubegleitenden Qualitätsüberwachung sorgt ein Bausachverständiger für ein mängelfreies Objekt und den regelkonformen Bauablauf.

Wird ein Bausachverständiger zur Bauabnahme nach BGB oder Bauabnahme VOB hinzugezogen, kann er selbstverständlich nur das beurteilen und feststellen, was sichtbar ist oder sichtbare Auswirkungen hinterlässt.
Aufgrund seiner Kenntnisse und Erfahrungen ist er der sichere Ansprechpartner und jederzeit in der Lage als unabhängig Beteiligter ausgewogene Entscheidungen zum gemeinsamen Vorteil der Vertragspartner zu finden.

Bei der „Abnahme“ oder Nachbegehung vor Gewährleistungsablauf prüft der Bausachverständige den Bauwerkszustand, zeigt eventuell vorhandene Mängel auf und sichert somit die Ansprüche aus dem Vertrag Jahre nach Fertigstellung des Bauherrn und / oder Nutzers gegenüber dem Vertragspartner.

Bauabnahme

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Checkliste hier klicken